logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo logo
star Bookmark: Tag Tag Tag Tag Tag
Germany

Bremens Probleme - Fachkräftemangel, Bürokratie, Sicherheit!

In der Umfrage erhält Bremen die Durchschnittsnote 2,9
In der Umfrage erhält Bremen die Durchschnittsnote 2,9Foto: Sandra Beckefeldt

Bremen – Lähmende Verwaltung, unvorteilhaftes Straßennetz, fehlende Sicherheitskonzepte – das sind die wirtschaftlichen Mankos des Landes Bremen.

Das ist das Ergebnis einer IHK-Umfrage unter 776 Unternehmen aus Gewerbe, Handel und Dienstleistungen. Die Durchschnittsnote: 2,9. Für IHK-Geschäftsführer Matthias Fonger besteht teils großer politischer Handlungsbedarf: „Wir müssen dringliche Handlungsfelder schnell anpacken und Potenziale Bremens in den Vordergrund rücken.“

Alle Unternehmen vergaben Schulnoten von 1 bis 6. 572 Bremer und 204 Bremerhavener Groß- und Kleinbetriebe mit insgesamt rund 46 000 Mitarbeitern stimmten ab. Resultat: 64 Prozent der Befragten sind weitestgehend zufrieden und würden den Standort Bremen weiterempfehlen. Und die übrigen 36 Prozent? Gut ein Drittel hadert etwa mit Fachkräftemangel, dem „grauen“ Stadt-Image oder der altmodischen Verwaltung. Fonger: „Hier müssen wir schneller werden.“

Auch in Sachen Schulangebot, Wohnungsmarkt und Kinderbetreuung sehen Unternehmer branchenübergreifend Luft nach oben. Denn sie benoteten auch die Lebensqualität vor Ort. Fakt ist: In Brennpunktthemen wie Digitalisierung, Verwaltung, Schule oder Sicherheit sehen alle Unternehmer hohe Hürden.

All rights and copyright belongs to author:
Themes
ICO